J.-Y. Ferri und D. Conrad – Asterix in Italien

Asterix in Italien in der Buchhandlung RIEGLER  in Bruck an der LeithaJean-Yves Ferri und Didier Conrad
Asterix in Italien
48 S. • € 12,40 • Egmont

Jean-Yves Ferri (Text) und Didier Conrad (Zeichnungen) haben schon vor einiger Zeit das Erbe von René Goscinny und Albert Uderzo angetreten.

Nach Asterix bei den Pikten und Der Papyrus des Cäsar legen sie jetzt ihren dritten Band vor: das insgesamt 37. Abenteuer der wohlbekannten tapferen Gallier.

(Alle Abbildungen: www.asterix.com)

Asterix in Italien

Wir befinden uns im Jahre 50 v. Chr.
Ganz Italien ist von den Römern besetzt … Ganz Italien?
Nein, nicht komplett!

Italien zur Zeit von Asterix in Italien - in der Buchhandlung RIEGLER in Bruck an der LeithaAsterix und Obelix sind ja schon lange für ihre Reisen um die Welt berühmt.

Dieses Mal lernen sie die Völker der italienischen Halbinsel kennen:

die Italiker!

Ob es Obelix nun passt oder nicht, die Bewohner des antiken Italiens sind nicht alle Römer – ganz im Gegenteil!

Die Italiker legen großen Wert auf ihre Unabhängigkeit und verfolgen mit Argwohn das Herrschaftsstreben Julius Cäsars und seiner Truppen.

Diesmal: ein Wagenrennen

Cäsar veranstaltet ein international besetztes Wagenrennen durch Italien, vom Norden in den Süden. Natürlich soll ein Römer gewinnen

Aber Obelix, der den gallischen Rennwagen steuert, und sein Kopilot Asterix reden da – wie zu erwarten – das eine oder andere  Wort mit …

„Kommerz und Korruption überschatten auch das sportliche Großereignis im 37. Asterix-Abenteuer: ein  Wagenrennen durchs antike Italien …“
(Stuttgarter Zeitung, 19.10.2017)

Dieses 37. Asterix-Abenteuer liegt – gemeinsam mit vielen anderen – beim RIEGLER für Sie bereit:

Kommen Sie zum RIEGLER.