Andreas Pittler: Wiener Kreuzweg

Andreas Pittler: "Wiener Kreuzweg"Andreas P. Pittler
Wiener Kreuzweg (Roman)
376 S. • € 19,80 • echomedia buchverlag

Am 16. März 2017 haben sich wieder viele beim RIEGLER versammelt, um die Präsentation des neuesten Werkes des beliebten Krimi-Autors Andreas Pittler hautnah zu erleben.

Diesmal ist es aber kein Krimi geworden, sondern ein Roman, der erste Teil einer in Wien spielenden historischen Trilogie.

Wiener Kreuzweg

Die Schicksale dreier Familien ganz unterschiedlicher Herkunft werden geschickt zu einem packenden Handlungsstrang verwoben, vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis in unsere Tage.

Die drei Familien kommen aus der Arbeiterschaft, dem Kleinbürgertum und der Unternehmerschaft: Die Unternehmerfamilie Glickstein, die kleinbürgerlichen Strechas und die Arbeiterfamilie Bielohlawek begegnen einander im Betrieb des Baron Glickstein, dem “Hernalser Bräu”, und durchleben dort die letzten Tage der Monarchie, den Weltkrieg, die Erste Republik und schließlich den Untergang Österreichs im Jahr 1938.

Der erste Band spielt in der Zeit von der Monarchie über die Erste Republik bis zum Untergang Österreichs. Andreas Pittler hat sein Buch sehr sympathisch und lebendig vorgestellt. Er hat darüber erzählt, Zusammenhänge hervorgehoben und natürlich aus dem Buch gelesen.

An diesem Abend

Leider waren diesmal nicht allzu viele  Zuhörer_Innen da, aber die, die da waren, haben einen sehr interessanten, abwechslungsreichen und spannenden Abend erlebt, einen unmittelbaren Einblick in die aktuelle österreichische Literatur bekommen. Dieser schöne Abend  hat definitiv Lust zum Lesen gemacht.

Die Buchhandlung RIEGLER dankt allen, die dabei waren, ganz herzlich für den Besuch an diesem Abend.

Denen, die diesmal trotz Interesses nicht da waren, bleibt die Hoffnung auf den zweiten Band: Andreas Pittler hat versprochen, damit wieder zum RIEGLER zu kommen.

Kommen Sie zum RIEGLER.

Alle Bilder © 2017 Hubert Nowotny, www.gemmaschaun.at.